Arbeitszeugnisse schnell und einfach erstellen – mit dem Zeugnis Generator

Jeder Arbeitnehmer hat einen Anspruch auf ein Arbeitszeugnis. Ein Arbeitszeugnis muss nur dann erstellt werden, wenn der Arbeitnehmer es verlangt. Bei der Beendigung eines Berufsausbildungsverhältnisses ist der Arbeitgeber jedoch immer verpflichtet, das Zeugnis zu erteilen. Der Auszubildende muss dies nicht erst verlangen. Das Arbeitszeugnis muss bis spätestens 4 Wochen nach dem Austritt erstellt werden. Ein Zwischenzeugnis können Arbeitnehmer bei nachvollziehbaren Gründen auch jederzeit verlangen (z.B. Probezeitende, Versetzung, neuer Vorgesetzter). Auch dann muss der Arbeitgeber das Zeugnis unverzüglich erstellen. 

Zeugnisse können unterschiedlich umfangreich ausfallen und werden in einer speziellen Zeugnissprache verfasst. Bei der Zeugnissprache handelt es sich um eine Fachsprache, die bei der Erstellung von deutschsprachigen qualifizierten Arbeitszeugnissen eingesetzt wird. Anhand unterschiedlicher Regeln und Techniken ist es Fachfremden meist nur schwer möglich, die Aussagen über Leistung und Verhalten eines Arbeitnehmers zu deuten. Ungeübte Führungskräfte können bei der Zeugniserstellung schnell Fehler machen und das Zeugnis wirkt unprofessionell oder ist unvollständig und ist zudem nicht rechtssicher. Um dieses Problem zu umgehen und gleichzeitig den Arbeitsaufwand bei der Zeugniserstellung möglichst gering zu halten, empfiehlt sich die Nutzung eines Zeugnis Generators. 

Wie funktioniert ein Arbeitszeugnis Generator? 

Ein Arbeitszeugnis Generator, oder auch Zeugnis Manager genannt, ist eine HR-Software, mit der schnell und einfach Arbeitszeugnisse erstellt werden können. Meist sind für die Erstellung nur vier Schritte im Tool notwendig (Beispiel: Haufe Zeugnis Manager): 

  1. Zeugnisart auswählen (z.B. Zwischenzeugnis) 
  2. Mitarbeiterdaten eingeben (manuell oder importieren) 
  3. Führungskraft zur Bewertung einbinden (per Mausklick werden Noten vergeben) 
  4. Fehlerfrei formuliertes und formatiertes Zeugnis downloaden 

Die Software hält sich an rechtliche Vorgaben, eine korrekte Zeugnissprache und an fehlerfreie Formulierungen, wodurch mit geringem Aufwand qualifizierte Arbeitszeugnisse erstellt werden können. Aufgrund der einfachen Bedienbarkeit und Übersicht ist das Tool benutzerfreundlich und transparent. 

Die Vorteile im Überblick: 

  • Keine Vorkenntnisse notwendig 
  • 100 % rechtssicher durch automatische Updates 
  • Garantierte Datensicherheit 
  • Zeitsparend und effizient: Die Zeugnisse werden direkt im Tool erstellt 
  • Zeugnisausstellung in verschiedenen Sprachen möglich
  • Fehlerfreie Formulierungen 

Mittlerweile gibt es zahlreiche Dienstleister, welche einen Arbeitszeugnis Generator als HR-Softwarelösung anbieten. Die wohl bekanntesten sind:  

Mit der Nutzung eines Zeugnis Generators wird dem HR-Bereich nicht nur die Arbeit bei der Zeugniserstellung erleichtert und Zeit gespart, sondern auch ein weiterer, wichtiger Schritt in Richtung HR-Digitalisierung gegangen.  

Wann steigt ihr Unternehmen auf einen Zeugnis Generator um? Oder nutzen Sie bereits eine entsprechende Software? Dann teilen Sie gerne Ihre Erfahrungen mit uns!